Tag Archives: Hoffnungslosigkeit

Tränen stoppen das Töten nicht

Wenn die Menschen, die mir wichtig sind, das Töten und Nutzen von unschuldigen Wesen als unausweichliches Dogma akzeptieren und verteidigen, dann schmerzt das sehr. Wenn sogar jene, die verstehen, dass Tiere Bedürfnisse haben und ohne Leid und Schmerz existieren können sollten, das „qualfreie Töten“ wie ein unantastbares Naturgesetz sehen, dann schwindet die Hoffnung. Wenn mir… Read More »

Letzter Wille

Nun ist es wohl so weit. Wenn ihr den Text lest, bin ich von euch geschieden. Ich bin jetzt hoffentlich an einem besseren Ort. Ihr müsst nicht traurig sein, ich habe auf diesen Moment gewartet. Meines Lebens wurde ich müde, und den Tod empfinde ich nun als Bereicherung. Meine Tränen sind aufgebraucht und ich schaue… Read More »